TAGEBUCH EINES WAHNSINNIGEN

Theaterstück von Ioan C. Toma
nach der Novelle von  Nikolaj Gogol
 
Popristschin ist ein kleiner Beamter im Staatsdienst. Jeden Tag müht er sich in seinem grauen Alltag ab, ist unglücklich in seinem Beruf und auch noch hoffnungslos in die Tochter des Direktors verliebt.  
Er fühlt sich zu Höherem berufen und durch die Umstände seiner jämmerlichen Existenz gekränkt. Es beginnt eine schleichende Absage an die Realität. In letzter Konsequenz bleibt ihm nur die totale Einsamkeit seiner wahnsinnigen Traumwelt, in der er mit Hunden sprechen und zum König von Spanien gekrönt werden kann. 
Nikolai Gogol hat in diesem Juwel der Weltliteratur eine Figur geschaffen, die an der entfremdeten Existenz des Menschen in der modernen Gesellschaft zugrunde geht und damit direkt in unsere Gegenwart weist. Obwohl aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, enthält die Gogol’sche Welt bereits die kafkaesken, surrealen Szenarien der Moderne. 
In der Inszenierung und spektakulären Raumgestaltung von Ioan C. Toma verkörpert  Konstantin Moreth Gogols skurrilen Helden - ein schwindelerregender Sturzflug durch die endlosen Tiefen des menschlichen Geistes.

Mit Konstantin Moreth
Fassung und Regie Ioan C. Toma
Kostüm Bonnie Tillemann
Rechte Ioan C. Toma


Spieldauer ca. 65 min, keine Pause

TERMINE
11.-14.09.2019 - Mi, Do, Fr, Sa - 20:30 Uhr
18.-21.09.2019 - Mi, Do, Fr, Sa - 20:30 Uhr
25.-28.09.2019 - Mi, Do, Fr, Sa - 20:30 Uhr

Tickets