36 STUNDEN

Tragikomödie nach Ödön von Horváth

Kennen Sie das Märchen vom Fräulein Pollinger?
Die Agnes war nämlich eigentlich gerade arbeitslos, als sie ihren Eugen kennen lernte, als ihr der Aktfotograf Herr Kastner riet, endlich praktisch zu werden, als der Kunstmaler LMA sie als „Hetäre im Opiumrausch" porträtieren wollte und als sie zur Sportskanone Harry Priegler in das wunderbare Cabriolet stieg ...
Horváths erster Roman, von Marcel Reich-Ranicki als „kleine literarische Sensation" entdeckt, wird in der neuen Salzburger Theaterfassung zum mitreißenden satirischen Reigen um zwei Leben, eine Liebe und den Gurkensalat.

mit Pia Kolb & Max Pfnür

Regie Georg Büttel

Musik Thomas Unruh
Dramaturgie Jonas Meyer-Wegener
Bilddesign Nadeshda Diring


Ein fulminanter Theaterabend - drehpunktkultur.at

Die Uraufführung begeistert nicht nur mit großartigem Schauspiel, sondern auch mit homogen-modernem Gesamtkonzept: Ansehen, ansehen, ansehen. - whatisawfromthecheapseats.co

TERMINE
16. / 17. / 18. Mai
22. / 23. / 25. Mai

jeweils 20 Uhr

Tickets